Klimaservice

Prima Klima

Service: Wie, wann und warum sollte die Klimaanlage genutzt werden

Je höher die Innentemperatur im Fahrzeug desto höher ist das Unfallrisiko. Denn im zu heißen Fahrzeug lässt die Konzentration und Reaktionszeit des Fahrers nach. Eine optimal eingestellte Klimaanlage sorgt daher nicht nur für einen kühlen Kopf sondern auch für Ihre Sicherheit. Damit die Klimaanlage stets das Wohlfühlklima liefert, raten die Hersteller die Anlage einmal jährlich in einer Fachwerkstatt zu warten.

Klimaanlagen-Service für alle Fabrikate

EUR 49,00 >> Termin Hotline: 0 29 22 - 40 31

Bei einer Wartung wird die Anlage auf Dichtheit überprüft, das Kältemittel gereinigt, sowie fehlendes Kältemittel und PAG-ÖL nachgefüllt.

 

Der reibungslose Betrieb einer Klimaanlage ist vom Kältemittel abhängig. Es sorgt für die richtige Kühlung und das ihm zugeführte Kältemittel-Öl schmiert die Bauteile. Da eine Fahrzeugklimaanlage baulich bedingt kein geschlossenes System bilden kann, entweichen durchschnittlich 8,2 Prozent des Kältemittels pro Jahr. Das belegt eine Untersuchung im Auftrag des Umweltbundesamtes, informierte ein Fachbetrieb.

Bei unregelmäßiger Wartung wird das Fahrzeuginnere unzureichend gekühlt, der Kompressor kann durch den Verlust des Kältemittels heißlaufen, verstärkte Korrosion kann auftreten und außerdem sammeln sich Pilze und Bakterien in der Anlage.

Für Allergiker ist die Nutzung einer Klimaanlage ratsam. Der Filter sorgt für eine Pollenfreie Atmosphäre und durch die kühle Luft lassen sich die Beschwerden leichter ertragen, rät der ADAC.

Um Schimmelpilzen in der Anlage vorzubeugen ist es sinnvoll, sie kurz vor erreichen des Ziels auszuschalten. Die Aircondition kühlt nicht nur die Luft, sondert entfeuchtet diese auch, dabei lagert sich in ihrem Inneren Kondenswasser ab. Diese warme feuchte Umgebung ist ein idealer Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien, damit sich diese nicht ansiedeln, sollte man fünf Minuten vor dem Ende der Fahrt die Klimaanlage ausschalten. Der Fahrtwind sorgt dann dafür, dass die Komponenten der Anlage trocknen. So vermeidet man auch muffige Gerüche. Wird die Klimaanlage nicht vorher ausgeschaltet läuft ein Teil des Wassers nach dem Stoppen ab, dadurch kann eine Pfütze unter dem Fahrzeug entstehen.

Klimaanlagen sollten auch im Winter regelmäßig eingeschaltet werden. Eine Anlage, die über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird, trocknet aus und wird spröde. Die Folgen sind undichte Schläuche und vorzeitiger Verschleiß. Außerdem trocknet die Luft im Innenraum des Autos und die Scheiben beschlagen nicht mehr, rät der TÜV Nord.

Sommerliche Temperaturen von 30 Grad Celsius oder mehr führen bei langen Autofahrten schnell zur Erschöpfung des Fahrers. Daraus folgen längere Reaktionszeiten, die sich im Straßenverkehr negativ auswirken können. Damit man einen kühlen Kopf behält, trotzdem aber keinen Schnupfen riskiert, empfiehlt sich eine konstante Temperatur im Auto von 21 Grad.

Für Allergiker ist eine Klimaanlage im Auto eine Erleichterung. Sie reinigt die Luft und beruhigt damit die Atemwege. Damit das so bleibt, sollten Pollenschutzfilter regelmäßig gewechselt werden.

Extremes Herunterkühlen des aufgeheizten Autos durch die Klimaanlage birgt aber auch für Menschen mit Kreislaufproblemen erhebliche Gefahren. Deshalb rät der ADAC, die Klimaanlage nicht auf der höchsten Stufe laufen zu lassen. Bei elektronisch geregelten Anlagen sollte die Differenz zwischen Außen- und Innentemperatur nicht größer als sechs Grad sein.

Kraftstoffverbrauch Honda Modelle in l/100 km: kombiniert 10,3-3,5. CO2-Emissionen in g/km: 228-99. Effizienzklasse: F-A+

Kraftstoffverbrauch Jazz in l/100 km: innerorts 7,2-5,3; außerorts 5,1-4,1; kombiniert 5,9-4,6. CO2-Emission in g/km: 120-106. Energieeffizienzklasse: C-B
Kraftstoffverbrauch Jazz 2018 in l/100 km: innerorts 7,2-5,4; außerorts 5,1-4,2; kombiniert 5,9-4,7. CO2-Emission in g/km: 133-106. Energieeffizienzklasse: D-B
Kraftstoffverbrauch Civic in l/100 km: innerorts 7,9-4,0; außerorts 5,0-3,5; kombiniert 6,1-3,7. CO2-Emission in g/km: 139-99. Energieeffizienzklasse: C-A
Kraftstoffverbrauch Civic Limousine in l/100 km: innerorts 7,8-7,4; außerorts 4,8-4,7; kombiniert 5,8-5,7. CO2-Emission in g/km: 132-130. Energieeffizienzklasse: C
Kraftstoffverbrauch Civic Tourer in l/100 km: innerorts 8,9-4,0; außerorts 5,5-3,6; kombiniert 6,6-3,8. CO2-Emission in g/km: 155-99. Energieeffizienzklasse: D-A+
Kraftstoffverbrauch Civic Type R in l/100 km: innerorts 9,8; außerorts 6,5; kombiniert 7,7. CO2-Emission in g/km: 176. Energieeffizienzklasse: E
Kraftstoffverbrauch CR-V in l/100 km: innerorts 10,1-4,6; außerorts 6,5-4,2; kombiniert 7,7-4,4. CO2-Emission in g/km: 179-115. Energieeffizienzklasse: D-A
Kraftstoffverbrauch HR-V in l/100 km: innerorts 7,1-4,2; außerorts 4,9-3,8; kombiniert 5,7-4,0. CO2-Emission in g/km: 134-104. Energieeffizienzklasse: C-A
(Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.)

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zur offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist.